Die ANNAs

Jede ANNA+Cie Gruppe von maximal 15 erfahrenen weiblichen Führungskräften wird individuell in einem Auswahlverfahren zusammengesetzt, um sicherzustellen, dass jede Teilnehmerin vom Erfahrungsschatz einer vielfältigen, internationalen Gruppe profitiert. Der ANNA Jahrgang wird zu einer Wissens-, Inspirations- und Energiequelle und potenziert den Lernerfolg der einzelnen Teilnehmerinnen. Das Vertrauen, das während des ANNA Jahres in der Gruppe aufgebaut wird, hält ein Leben lang.

ANNA Alumni über ihre ANNA Gruppe

Pro Bono Kandidatinnen

Neben weiblichen Führungskräften aus der Wirtschaft werden in jedes ANNA+Cie Programm zwei Pro Bono Kandidatinnen aus not-for-profit Bereichen wie Kunst, Kultur, Forschung oder dem sozialen Bereich aufgenommen, wie zum Beispiel Museums- oder Theater-Direktorinnen oder Geschäftsführerinnen von Hilfsorganisationen. Die verschiedenen Erfahrungen und Herausforderungen aus diesen Bereichen sind eine Bereicherung für die Diskussionen innerhalb der Gruppe.

Viele Frauen haben in den vergangenen Jahren bereits deutliche Karriereschritte gemacht. Der Sprung ins operative Topmanagement ist jedoch immer noch ein ganz besonderer, der gut vorbereitet werden sollte, damit er für alle Beteiligten zum langfristigen Erfolg wird.

Das Auswahlverfahren

Jeder ANNA+Cie Jahrgang ist auf eine kleine Teilnehmerzahl von bis zu 15 hochmotivierten, talentierten Frauen, üblicherweise mit 8 -15 Jahren signifikanter Führungserfahrung, begrenzt. In der Regel sind unsere Teilnehmerinnen zwischen Mitte 30 und Ende 40.
Die Kandidatinnen gehören nachweisbar zu den im Unternehmen identifizierten Potenzialträgern und tragen funktionale oder generalistische Verantwortung – in den meisten Fällen als Line-Manager.
Nominierungen der weiblichen Führungskräfte für das Programm erfolgen über die Geschäftsleitung des entsendenden Unternehmens. Der Anmeldebogen, der hier online heruntergeladen werden kann, sollte um einen aussagekräftigen Lebenslauf sowie Referenzen ergänzt werden.
Über die Teilnahme wird nach einem persönlichen Interview entschieden. Sehr gute Englischkenntnisse und ein „internationaler Blickwinkel“ werden vorausgesetzt.

Erfolgsgeschichten

Den besten Beweis für den nachhaltigen Erfolg des ANNA+Cie Programms liefern die ANNAs und ihre Entwicklung selbst: 68% der ANNA Alumni haben nach Abschluss des Programms signifikante Karriere-Schritte gemacht – davon 80% in der Führungsebene des Unternehmens, das ihre Programmteilnahme gefördert hat.

Weitere Ergebnisse einer externen Umfrage unter den ANNAs bekräftigen den Erfolg des Programms:

Begeisterte Teilnehmer: Über 91 Prozent aller Teilnehmerinnen waren mit dem Programm zufrieden oder sehr zufrieden.

„Nach ANNA habe ich mein Karriereziel selbstbewusster und offensiver vertreten als vorher.“

Optimal gerüstet: 80 Prozent aller Teilnehmerinnen fühlten sich in ihrer persönlichen Entwicklung unterstützt.

„Ich habe mein Netzwerk sinnvoll erweitert und neue Ziele gesteckt. Die nächsten Karriereschritte sind gefolgt.“

Mit den besten Empfehlungen: Über 96 Prozent aller Teilnehmerinnen raten ihren Freunden und Kollegen ebenfalls zu einer Teilnahme am Programm.

„Das Feedback der Trainer und der Gruppe hat mich sehr inspiriert. Der Austausch mit den anderen Teilnehmerinnen war großartig, und daran denke ich noch oft.“